Lebensbekenntnisse

Einen besonderen Themenbereich stellen die Lebensbekenntnisse von Heinz Kappes dar. Es sind Texte, in denen er seine Gedanken als die Essenz all der Erfahrungen seines wechselvollen Lebens — all das, was „ihm eingeleuchtet ist” und er auch praktisch gelebt hat — festgehalten hat.

Es handelt sich um ganz persönliche Bekenntnisse in Bezug auf seinen eigenen Lebensweg und die immer wieder gestellte Frage „Wer bist du denn eigentlich? ... Bist du wirklich die Rolle, die du hier spielst? ... Erkenne, was du eigentlich bist, und werde, was du in Wahrheit bist!”. Bei den Lebensbekenntnissen handelt es sich um solche inneren Inventuren, in denen er sich diesen Fragen stellte, um dann ganz konkret von sich mit den Worten Sri Aurobindo´s zu fordern: „be” — „Sei das!” und „do” — „Tue das!” Heinz Kappes setzte dies in die Tat um, wovon sein Lebensweg beredtes Zeugnis ablegt. Seine unbedingte Forderung an sich selbst war: „Weihe dich ganz Gott. Tritt also zurück und beobachte, wie die Macht Gottes in dir wirkt.” Für dieses „Erkenne, was du eigentlich bist” in den Menschen, die ihm — wie er sagt: „zugewiesen wurden”, ein Bewusstsein zu wecken und als Kanal für die göttliche Liebe zu wirken, war für ihn der Auftrag, der sein ganzes Leben bestimmte. Die Vision vom neuen Menschen in einer neuen Gemeinschaft war für Heinz Kappes wegweisend.

Von ganz besonderer Bedeutung sind seine Lebensbekenntnisse aus den letzten Lebensjahren. „Das sehe ich, und ich bin dankbar für diese Sicht. Denn diese Sicht gibt meinem Leben einen Abschluß im Licht!”. Sie sind von großer Eindringlichkeit und Kraft und sind Zeugnis seines unerschütterlichen Glaubens und der inneren Gewißheit: „Ich bin immer gut geführt worden”.

 

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl dieser Texte

 

Titel
Anlass
Datum
Ort
Form
PDF
MP3
ZIP
Ostergedanken
Gedanken über die Osterbotschaft "Christus ist erstanden"
24.03.1967
Karlsruhe
Gedanken
Lautsprecher-Symbol
Disketten-Symbol
Helfer zu höherem Bewußtsein
Jesus Christus - Sri Aurobindo
Vorbereitung für einen Vortrag
Karlsruhe
Manuskript
PDF-Symbol
Meine dynamische Meditation
Eine Beschreibung der persönlichen Erfahrungen in der Meditation
14.03.1968
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
Reinkarnation
Persönliche Gedanken über Reinkarnation
22.03.1968
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
"Vater Unser"-Gebet als Mantra des Integralen Yoga
Vortrag auf einer Tagung
18.04.1971
Schloß Elmau
Vortrag
PDF-Symbol
Die Verwirklichung des "Reich Gottes" hier auf Erden
privates Gespräch
26.12.1976
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
Lautsprecher-Symbol
Disketten-Symbol
Meditation über das Symbol Sri Aurobindos
Dynamischen Meditation aufgrund des Doppeldreiecks des Symbols Sri Aurobindo's
12.02.1977
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Tantra-Yoga und Chakren
Weiterfühende Gedanken nach einem Vortrag in Bad Oeynhausen
02.07.1977
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
"Vater Unser" als ein Mantram im Integralen Yoga
Weiterfühende Gedanken nach einem Vortrag zu diesem Thema
01.10.1977
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
Selbst-Bekenntnisse
Wer bin ich und wie werde ich was ich bin?
Beginn eines weiteren Lebensabschnittes in Heinz' Leben und die damit verbunde Frage "Wer bin ich und wie werde ich was ich bin?".
06.05.1981
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Über den Sinn des Lebens heute
Gedanken über "ich bin"-"ICH BIN"
29.07.1982
Karlsruhe
Gedanken
PDF-Symbol
Über Meditation Kreis und Dreieck
Kassettenbrief für einen Freund
07.02.1983
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
ICH BIN im Zusammenhang mit den sechs Stufen des Mentals
Fortsetzung der Gedanken über die Frage "Wer bin ich"
04.08.1983
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Die Menschheitslage und die Einheit
Lebensrückblick am 90. Geburtstag
30.11.1983
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
ICH BIN – ich bin
Gedanken für Freunde anlässlich eines Meditationsnachmittages
19.09.1984
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Rückblick - Sinn - Ausblick
Gedanken anlässlich eines Geburtstages
23.09.1984
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Über Sterben und Leben
Gedanken über den Tod
18.11.1984
Stuttgart
Gedanken
PDF-Symbol
Lautsprecher-Symbol
Disketten-Symbol
Christus in meinem Leben
Gespräch mit einer Suchenden
28.11.1984
Stuttgart
Gespräch
PDF-Symbol